AKTUELLE ÄNDERUNGEN

In der Kabinettssitzung am 23.11.2021 wurden Aussagen zum weiteren Unterrichtsbetrieb an Schulen gemacht werden:

  • Maskenpflicht auch während des Unterrichts (am Sitzplatz und unabhängig vom Mindestabstand, medizinische Gesichtsmasken für Schüler*innen) und sonstiger Schulveranstaltungen sowie im Sportunterricht in Innenräumen
  • tägliche Testpflicht für nicht vollständig geimpfte und nicht vollständig genesene Lehrkräfte
  • 3G-Zutrittsregelungen: Dritte Personen (insbesondere Eltern) dürfen das Schulgelände nur betreten, wenn sie vollständig geimpft oder genesen oder negativ getestet sind.

Weiter gelten folgende Regelungen für die Schule:

  • NEU: Bis einschließlich 23.12.21 wird in allen Klassen an jedem Unterrichtstag ein Selbsttest durchgeführt. Die Lehrkräfte appellieren dabei auch an alle geimpften und genesenen Schüler*innen, an der Testung teilzunehmen.
  • Die 7-Tages-Infektionsinzidenz wird als Kriterium in der Pandemiebekämpfung durch eine Krankenhausampel als Indikator ersetzt.
  • Regelungen zum Wechselunterricht ab einer Inzidenz von 100 haben keine Gültigkeit mehr.
  • oberstes Ziel: Präsenzunterricht
  • kein Anspruch auf Distanzunterricht bei Testablehnung
  • Distanzangebote ersetzen keine Schulpflicht
  • nicht regelmäßig Teilnahme am Unterricht infolge der Testablehnung = grundsätzlich Schulpflichtverletzung
  • Corona-Schutzimpfungen können auch während der Unterrichtszeit angeboten werden.

APPELL

Liebe Schülerinnen und Schüler,

um zu vermeiden, dass das Coronavirus unbemerkt in die Schule eingeschleppt wird, bitten wir euch, im Bedarfsfall bereits getestet in die Schule zu kommen. Als Bedarfsfall könnten beispielsweise Feierlichkeiten oder größere Kontakte am Wochenende sowie unterschwellige Symptome verstanden werden. Ein einfacher Selbsttest zu Hause kann hier die Gefahr einer Verbreitung des Virus schon deutlich verringert.

Es liegt in eurer Verantwortung!

ZUSAMMEN GEGEN CORONA

Vielen Dank!