Bereits seit fünf Jahren gibt es das Erasmus+ Programm am Beruflichen Schulzentrum in Schongau. Jedes Jahr werden in diesem Rahmen Schüler für drei Wochen nach London geschickt. Dieses Programm hat aber noch wesentlich mehr zu bieten als lediglich Schülerflows. Deswegen machten im letzten Schuljahr Herr Penning und Herr Meyer die Vorreiter und organisierten über Erasmus+ ein von der EU gefördertes Lehrerpraktikum im Ausland.

Anfang Oktober machten sich sieben Lehrkräfte der Abteilung Wirtschaft 1 (Dirk Penning, Sebastian Scholz, Irmgard Graf, Klaus Traunspurger, Silke Kinker, Thomas Deibler, Christine von Egloffstein) auf nach Spanien.

Erasmus+ ist ein europäisches Programm, das Auszubildenden ermöglicht im EU-Ausland Erfahrungen zu sammeln und vor allem ihren Horizont zu erweitern. Aber es ist vor allem eines: Eine Erfahrung, die es sich lohnt zu machen!

Die wohl spannendsten und aufregendsten 3 Wochen unserer Schullaufbahn begannen am 09.07.2017 um 5 Uhr am Münchner Flughafen.