Neue Wege im Unterricht beschreiten – Das Pflegebad

Seit Januar 2017 können die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Sozialpflege unter realen Bedingungen Pflegetätigkeiten üben.

BVJ-Pflege aus der Herzogsägmühle zu Besuch

Am 24.02.2017 besuchte uns die BVJ-Pflegeklasse der Förderberufsschule Herzogsägmühle. Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen Einblick in die Ausbildung zum Sozialbetreuer. Nachdem sich die Schüler alle vorgestellt hatten und die Räumlichkeiten gezeigt wurden, durften die Schüler den Alterssimulationsanzug GERT ausprobieren. Es war ein gelungener Projekttag.

Werkerziehung und Gestaltung - Schnecken in der Reißtechnik

BKI 10

Freisprechungsfeier der KfZ-Innung München-Oberbayern -

im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse

am 11.03.2017

 
Ehrung der Prüfungsbesten - diesmal kommen die 3 Prüfungsbesten des Jahrgangs alle von der Berufsschule Schongau.

Theaterbesuch in Augsburg 

am 21. Dezember 2016 der Schüler der Berufsfachschulen für Kinderpflege und Sozialpflege

Werkerziehung und Gestaltung 2016

„Eulen aus Naturmaterialien“

Abschlussfahrt der VIN11a – 23. bis 24. Juni 2016

Bei sommerlichen Temperaturen machten wir, die Schüler der VIN12a, uns mit zwei Begleitlehrkräften, Frau Pössnicker & Herrn Traunspurger, am Donnerstag, den 23.6.2016, vom Hauptbahnhof München aus auf den Weg nach Salzburg. Das unweit vom dortigen Bahnhof gelegene (günstige, aber durchaus zu empfehlende) Hostel war gleich gefunden, weshalb der ein oder andere ein kurzes Mittagsschläfchen einlegen konnte.

Voller neuer Energie ging’s zunächst gen Burg Hohensalzburg, wo sich die ‚Spreu vom Weizen‘ trennte – sprich sich eine Jungs- & Mädelgruppe etablierte, die jeweils eigene Wege einschlug. [Anmerkung: Die Reihenfolge der Nennungen entspricht keiner Wertung!]

Auf der ‚Burgrunde‘ der Jungs über den Mönchsberg fand sich die ein oder andere Kneipe, in der sich die Vielfalt österreichischer Kaltgetränke austesten ließ. [Ergebnis: Die Vielfalt ist groß – selbst auf dem überschaubaren Mönchsberg, von dem aus ja noch der Weg in die Gaststätte zum Abendessen gefunden werden musste; Zusatzinfo: Rein finanziell war die Einkaufsrunde der ‚Mädels‘ gewiss strapaziöser als die der – vom ‚Sparfuchs in persona – geleiteten männlichen ‚Wandergruppe‘.]

Beim Stiglwirt angekommen ließen sich die im Hostel ergatterten Gutscheine für weitere Kaltgetränke einlösen, was dabei half, die extensive Wartezeit auf die Speisen zu verkürzen. Nach dem Abendessen separierte sich das Feld zu fortgeschrittener Stunde erneut auf diverse Ziele des Salzburger Nachlebens, das – je nach Grüppchen/Gruppe – zu unterschiedlicher Morgenstunde im Hostel-eigenen Barbetrieb (mit 24h-Getränke- & Snack-Automaten) endete.

Der Freitag wurde mit einem Besuch im sehenswerten Salzburger Zoo abgerundet, ehe es kurz nach Mittag wieder mit dem Zug Richtung München ging, von wo aus sich die Klasse ins verdiente Wochenende verabschiedete.

 

Freisprechungsfeier Sommer 2016

Konstantin Graf erhält Ehrung der IHK

Gestaltung der Abschluss T-Shirts 2016

BKI 11