Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! (Abschlussklassen Einzelhandel 2014)


Am Samstag um 09:00 Uhr fuhren die Klassen WEH12a und WEH 12c mit ihren Begleitern, Herrn Hechenberger und Frau Hutter, vom Bahnhof Schongau Richtung Berlin.

Die Zugfahrt war lang und langweilig. Da auch Zugfahren gelernt sein will, wurden wir in Augsburg getrennt.  Leider saß nur ein Teil der Klasse im richtigen Zugabschnitt, wodurch leichte Panik aufkam. Wiedervereint wurden wir dann in Nürnberg. Von dort waren es dann auch nur noch 5 Stunden bis wir in Berlin am Hauptbahnhof ankamen. Unser Hostel lag nur einen Katzensprung von diesem entfernt und so hatten wir einen super Ausgangspunkt für unsere Stadterkundungen. Nachdem jeder sein Zimmer bezogen hatte, starteten wir zu unserer ersten gemeinsamen Tour mit Pizzaessen.


Später ging es mit der U-Bahn Richtung Kurfürstendamm zum Feiern der gerade abgelegten schriftlichen Abschlussprüfung.
Am Sonntag starteten wir unser Sightseeing um 10:00 Uhr nach dem reichhaltigen Frühstück. Vom Brandenburger Tor ging es über den Alexanderplatz zur Friedrichstraße. Ein kleiner Platzregen zwang uns zu einem verfrühten Mittagessen. Danach ging ein Teil der Gruppe mit Herrn Hechenberger zum Fußballspiel in die „Alte Försterei“, wo 1860 München gegen den 1.FC Union spielte. Das spannende Spiel ging bei toller Atmosphäre 1:1 aus. Am frühen Abend trafen wir uns alle wieder in Kreuzberg, um dort je nach kulinarischer Vorliebe türkisch, mexikanisch oder indisch zu essen.


Am nächsten Tag ging der Führung durch den Bundestag eine Besichtigung des KDW voraus, das für jeden Einzelhändler natürlich ein „must“ ist. Wir durften die Kuppel des Reichtags besteigen und hatten von dort einen tollen Blick über ganz Berlin. Den Nachmittag nutzten die meisten für eine Shoppingtour. Auf dem Abendprogramm stand für alle „Berlin-Tag-und-Nacht-Freunde“ der langersehnte Ausflug zum Matrix.


Den letzten Tag nutzten wir um das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, den Potsdamer Platz, das holocaust Denkmal und den Jack Point Charlie zu besuchen. Ein türkischer Markt hatte am späten Nachmittag viele Köstlichkeiten zu bieten.
Um 19:30 traten wir müde und tränenden Auges am Berliner Hauptbahnhof die Rückreise an und erreichten Schongau am nächsten Tag um 07:50 Uhr.


Vielen Dank an alle Betriebe, die uns diese erlebnisreiche Fahrt ermöglicht haben! Schee war’s!


Die Abschlussklassen des Einzelhandels