Rechtskundeunterricht in der BIK 2a und BIK 2d mit Richterin Isabell von Heydebrand

Innerhalb des Sozialkundeunterrichts in den Berufsintegrationsklassen ist unter anderem Rechtskunde vorgesehen. Isabell von Heydebrand ist Richterin am Amtsgericht in Weilheim und hat im Januar und Februar zwei Mal für je zwei Stunden in den Klassen BIK 2a und BIK 2d einen interessanten und kurzweiligen Rechtskundeunterricht abgehalten.

Bei ihrem ersten Besuch in der Berufsschule sprach sie über grundlegende Prinzipien und Werte der deutschen Rechtsordnung, wie beispielsweise den demokratischen Rechtsstaat, Gleichberechtigung, Religions-, Glaubens- und Meinungsfreiheit. Des Weiteren vermittelte Frau von Heydebrand die Grundlagen des deutschen Strafrechts. Gut verständlich und sehr zuhörerorientiert präsentierte die Richterin Inhalte, unterlegte sie mit lebensnahen Beispielen und bezog Fragen der Schülerinnen und Schüler mit ein.

Bei ihrem zweiten Besuch behandelte Isabell von Heydebrand das Zivil- und Familienrecht. Den Schülerinnen und Schülern wurden praxisnahe Beispiele zu den Themen „Wie kommt ein Vertrag zustande?“, „was sind die Pflichten?“, „wie kündige ich einen Vertrag?“, „wie komme ich zu einer rechtsgültigen Eheschließung?“ und „Welche Rechte und Pflichten haben Eltern?“

Auch dieser Vormittag war sehr kurzweilig und interessant und wurde durch kleine Filmsequenzen aufgelockert. Die Schülerinnen und Schüler aus vielen verschiedenen Nationen bekamen wichtige Informationen, die ihnen eine Unterstützung für das Leben in Deutschland geben und bekamen ihre individuellen Fragen beantwortet.