Abschlussfahrt der VIN11a – 23. bis 24. Juni 2016

Bei sommerlichen Temperaturen machten wir, die Schüler der VIN12a, uns mit zwei Begleitlehrkräften, Frau Pössnicker & Herrn Traunspurger, am Donnerstag, den 23.6.2016, vom Hauptbahnhof München aus auf den Weg nach Salzburg. Das unweit vom dortigen Bahnhof gelegene (günstige, aber durchaus zu empfehlende) Hostel war gleich gefunden, weshalb der ein oder andere ein kurzes Mittagsschläfchen einlegen konnte.

Voller neuer Energie ging’s zunächst gen Burg Hohensalzburg, wo sich die ‚Spreu vom Weizen‘ trennte – sprich sich eine Jungs- & Mädelgruppe etablierte, die jeweils eigene Wege einschlug. [Anmerkung: Die Reihenfolge der Nennungen entspricht keiner Wertung!]

Auf der ‚Burgrunde‘ der Jungs über den Mönchsberg fand sich die ein oder andere Kneipe, in der sich die Vielfalt österreichischer Kaltgetränke austesten ließ. [Ergebnis: Die Vielfalt ist groß – selbst auf dem überschaubaren Mönchsberg, von dem aus ja noch der Weg in die Gaststätte zum Abendessen gefunden werden musste; Zusatzinfo: Rein finanziell war die Einkaufsrunde der ‚Mädels‘ gewiss strapaziöser als die der – vom ‚Sparfuchs in persona – geleiteten männlichen ‚Wandergruppe‘.]

Beim Stiglwirt angekommen ließen sich die im Hostel ergatterten Gutscheine für weitere Kaltgetränke einlösen, was dabei half, die extensive Wartezeit auf die Speisen zu verkürzen. Nach dem Abendessen separierte sich das Feld zu fortgeschrittener Stunde erneut auf diverse Ziele des Salzburger Nachlebens, das – je nach Grüppchen/Gruppe – zu unterschiedlicher Morgenstunde im Hostel-eigenen Barbetrieb (mit 24h-Getränke- & Snack-Automaten) endete.

Der Freitag wurde mit einem Besuch im sehenswerten Salzburger Zoo abgerundet, ehe es kurz nach Mittag wieder mit dem Zug Richtung München ging, von wo aus sich die Klasse ins verdiente Wochenende verabschiedete.

 

Projektbericht Schülerwettbewerb 2014 

Wir sind die Klasse VGH 10b des Beruflichen Schulzentrums Schongau und haben uns für das Thema 1 „Keine Party ohne Ecstasy & Co.?“ entschieden.


Zum Einstieg sahen wir uns den Film „Horrordroge Crystal Meth“, der in diesem Jahr in der ARD ausgestrahlt wurde an. Der Film war sehr mitreißend. Zumal junge Menschen gezeigt wurden, die zum Teil aus unserer Altersgruppe stammen. Es war erschreckend für uns in welchem Zustand und in welcher Abhängigkeit sich diese jungen Leute befinden.


Anschließend machten wir uns an die Arbeit und recherchierten in Gruppenarbeit wie die heutige Gesellschaft zu Drogen steht bzw. warum Jugendliche zu Drogen greifen, wie Drogen wirken, die Gefahren und Folgen von Drogenkonsum, wie man sich schützen kann, welche Beratungs- und Therapiemöglichkeiten es gibt und wie die rechtliche Situation aussieht. Die Ergebnisse wurden der ganzen Klasse in Form eines Referates vorgestellt.


Dann sponnen wir die bereits vorgegebene Geschichte weiter und vergaben die unterschiedlichen Rollen. Schnell wurde klar wie viele verschieden Möglichkeiten es dafür gibt und es war nicht leicht allen Interessen gerecht zu werden. Sehr schwierig gestaltete sich die Auswahl der Schauplätze, da z.B. unter Tags in einem Schulhaus eine Party zu stellen schon erstens nicht erlaubt und zweitens nicht möglich ist. Authentische Bilder zu machen war zudem mangels Fachkenntnisse über das Fotografieren nicht realisierbar.


Die Bearbeitung der entstandenen Bilder war dagegen wieder leicht und die Geschichte durch die gute Vorarbeit schnell geschrieben .


FAZIT:
Wir hatten sehr viel Spaß beim Projekt, allerdings würden wir fürs nächste Mal eine andere Ausarbeitung als eine Fotostory empfehlen.

Die Schüler der Klasse VGH10b
 

Fotostory

Projekt der Klasse VGH10 - Teilnahme an einem Schülerwettbewerb 2013

 

Ausbilderbesprechung Industrie

 


Die diesjährige Ausbilderbesprechung für Industriekaufleute fand am 05. Juli 2017 bei der Firma Zarges GmbH in Weilheim statt.

Wir bedanken uns ausdrücklich bei der Firma Zarges GmbH für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und die Verköstigung sowie bei Ausbilder Herr Dippold für die Organisation der kompetenten und ausführlichen Betriebsführung. Wir waren gerne bei Ihnen.

 

Berufliches Schulzentrum Schongau - Wilhelm-Köhler-Str. 40 - 86956 Schongau - Tel. +49 8861 2321-0 - info@bs-schongau.de