Schüler durften Uni-Luft schnuppern

Besuch der Berufsfachschule für Sozialpflege an der LMU München – ein Vortag über HIV-Infektionen und sexuell übertragbare Geschlechtskrankheiten

Am 04.06.2014 fuhren die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Sozialpflege der 10. Jahrgangstufe mit den Lehrkräften Frau Stahl und Frau Wieser nach München, um dort einen Vortrag über HIV-Infektionen und sexuell übertragbare Geschlechtskrankheiten zu besuchen.

Damit wir alle pünktlich um 9:00 Uhr zur Vorlesung anwesend sein konnten, mussten einige Schülerinnen und Schüler um 5:00 Uhr aufstehen. Die Anreise verlief problemlos und nun waren gespannt auf den Vortrag.

Der Referent, Herr Dr. Zippel, sprach zunächst über die immer noch vorhandene Diskriminierung von HIV-Infizierten und stellte dabei auch den Unterschied zwischen einer HIV-Infektion und einer Erkrankung an AIDS deutlich heraus. Im Anschluss erläuterte Dr. Zippel die Möglichkeiten für eine Ansteckung mit dem Virus und unterstrich besondere Risikosituationen.

Weitere Inhalt waren sexuell übertragbare Geschlechtskrankheiten. Er unterschied hier zwischen Pilzerkrankungen, bakteriellen, viralen und sonstigen Erregern. Mithilfe von anschaulichen Bildern erhielten die Schülerinnen und Schüler umfangreiche Informationen.

Nach der Vorlesung hatten die Schüler die Möglichkeit einen „Kondom-Führerschein“ zu machen. Herr Zippel stellte auch vielfältiges Informationsmaterial zur Mitnahme zur Verfügung. Schnell waren die drei Vorlesungsstunden verflogen und wir sind uns einig: Nächstes Jahr sind wir gerne wieder mit dabei.

 

Fr. Stahl, Fr. Wieser